Kontakt
Distec GmbH
Tel.: +49 89 894363 – 0

Optical Bonding der modernsten Generation: VacuBond®

Vergleich optisch gebondet - ungebondet

Vakuum Bonding & Assembly / Laminieren

In enger strategischer und technischer Zusammenarbeit mit der japanischen Taica-Gruppe hat die Data Display Group einen eigenen optical Bonding Fertigungsprozess entwickelt: VacuBond®.

Das Vakuum Bonding (auch direct dry Optical Bonding), erlaubt eine Null-optische-Fehler Produktion und bietet perfekte Material-Stabilität (kein Vergilben). Mit dem voll automatisierten Bonding-Prozess lassen sich auch moderne, schlanke TFT Displays problemlos bonden. Hier sehen Sie ein VacuBond® Video unserer amerikanischen Schwesterfirma Apollo Displays Technology.

VacuBond ermöglicht:

  • das Bonden von:

    • allen TF TDisplays, e-Papers und OLEDs in Größen bis 32"
    • Frontglas auf TFTs mit bereits standardmäßig integriertem PCAP-Touch
    • Touch Screens aller Technologien und/oder Schutzgläsern
    • PMMA/Acryl-Scheiben
    • modernen TFT Displays ohne stabile Mechanik / Rahmen
    • reinen TFT Zellen ohne Rahmen
    • der Rückseite der TFT Zelle zur Eliminierung freier Lufträume ("free air exclusion" Bonding bzw. „Void exclusion“ Bonding für ATEX – IECEx - Zertifizierungen)

  • direktes Bonden in Ihr Gehäuse

VacuAssembly / Laminieren ermöglicht:

das Assemblieren/Laminieren von allen Gläsern (auch PMMA & Acryl) und Touches aller Technologien bis 32". Der Laminierungsprozess findet im Gegensatz zum Autoklav-Laminieren (oft > 100°C) bei Raumtemperatur statt und vermeidet das Überschreiten des spezifizierten Temperaturbereichs der Komponenten.

Folgende Kombination sind möglich:

  • Touch - Glas
  • Glas - Glas
  • Touch - PMMA/Acryl
  • PMMA/Acryl - PMMA/Acryl
  • auch mehrere Lagen (z.B. EMI Scheibe - Touch -  Glas)
Optical-Bonding Effekte

Vorteile des Optical Bonding

  • Bessere Lesbarkeit ohne höheren Stromverbrauch:
    durch Eliminieren des Luftspalts zwischen TFT und Glasscheibe/Touch wird die Lichtbrechung erheblich reduziert und der Kontrast signifikant erhöht
  • Keine Kondensation oder Nebelbildung:
    durch Vermeidung eines Luftspalts zwischen den Glasscheiben kann keine Feuchtigkeit eindringen und sich absetzen
  • Keine Kontamination:
    durch Vermeidung eines Luftspalts zwischen den Glasscheiben können keine Staub- und Schmutzpartikel eindringen
  • Die Gefahr von Splittern bei Glasbruch wird durch die vollflächige Fixierung/Verklebung mit dem hoch-adhesiven Opto-Gel erheblich reduziert
  • Hohe Vibrations- und Schockfestigkeit:
    Ein gebondetes Display ist stabiler und widerstandsfähiger gegen mechanische Belastungen; das HITECH opto-gel wirkt Schwingungsresonanzen entgegen und leitet Frontenergien zur Seite ab

    • Die Schockfestigkeit wurde durch Drop-Ball Tests belegt: Das Video zeigt einen Drop Ball Test mit einem Smart Phone im 1. Durchgang mit einer OPTαGEL Schutzfolie, im 2. Durchgang ohne Schutzfolie.

  • durch das Schließen des isolierenden Luftspalts zwischen den Glasscheiben kann Wärme durch die Frontscheibe nach außen abgeleitet werden
  • Reversibler Prozess:
    das Bonding kann bei Bedarf rückgängig gemacht werden (z.B. für Reparaturen), so dass so gut wie kein Ausschuss entsteht.
  • Zertifizierungen:
    Zusammen mit unseren Kunden wurden die unterschiedlichsten Zertifizierungen in Automatisierung, Automotive, Avionic, Bahn, Landfahrzeuge, MIL und Outdoor erfolgreich durchgeführt.

VacuBond® Video unserer amerikanischen Tochterfirma Apollo

Bonding Service und schnelle Bemusterung

schnelle Musterfertigung

 

Wir bieten VacuBond®  als Produktions-Dienstleistung für jedes verfügbare Display an, unabhängig von unserer Standard Produktpalette.

Innerhalb weniger Tage produzieren wir für Sie Muster in jeder Größe bis 32". Dabei produzieren wir die Werkzeuge für den Musterbau auf unserem eigenen 3D-Drucker schneller und präziser als mit herkömmlichen Methoden (rapid prototyping).

Die Data Display Group verfügt über drei identische VacuBond® Produktionsanlagen am Hauptsitz in Germering, am Standort Ronkonkoma, N.Y./USA und am Standort Pilsen/CZ. So stellen wir einerseits eine zuverlässige Belieferung der steigenden Nachfrage sicher und maximieren andererseits unser Risikomanagement für Sie. 

Tempern / Voralterungsservice

 

Im industriellen Wärmeschrank können wir über softwaregesteuerte Temperaturprogramme Module bis zu einer Diagonale von 60,96cm (24 Zoll) Temperaturwechseln im Bereich zwischen +30 und +300°C aussetzen.

Auch Langzeitprogramme und komplexe Versuchsreihen über mehrere Tage sind möglich.

Die Wärmebehandlung deckt durch simulierte starke Belastungen mögliche Schwachstellen am Produkt auf und hilft so Ausfällen im Feldeinsatz vorzubeugen. Gerne prüfen wir Ihr Produkt nach Ihren Temperaturvorgaben.